USA Stormchasing Fotoreise

Hot

USA Stormchasing Fotoreise

2.199,00

Stormchasing (Tornado Alley) Fotoreise USA

Erfüllen Sie sich den Traum: 14 Tage Freiheit und Superzellen. Gemeinsam mit mir werden Sie hautnah das Kribbeln erleben, wenn sich langsam am Horizont die wallcloud einer Gewitterzelle herausschält. Sie werden das Adrenalin spüren, wenn Sie unter der Aufwindbasis der Superzelle stehen und das grummeln des Donners hören.

 Wie eine Sturmjagt in den Great Plains abläuft

Das einzige, was zuvor feststeht, ist der Zielflughafen in den Great Plains sowie der Mietwagen. Motels werden am Ende eines Stormchasing-Tages vor Ort gebucht.
In den USA angekommen besorgen wir uns als erstes eine örtliche SIM-Karte mit unlimited Internet. Denn das Mobile Internet ist die Quelle aller Informationen zum Wetter. Danach wird eingekauft und schon fahren wir ins erste Zielgebiet. Im Zielgebiet angekommen haben wir mal mehr, mal weniger Zeit bis sich die erste Superzelle herausbildet.

Die Wartezeit verbringt man mit Sightseeing und der Analyse von Wetterdaten. Am Nachmittag bilden sich die ersten Gewitterzellen. Je nach Wetterlage kann es nun sein, dass man ab Nachmittag bis spät in die Nacht ständig an einer Gewitterzelle ist – in Europa unvorstellbar. Die weiten, leeren Straßen machen es möglich das Gewitter, egal wohin es zieht, perfekt zu verfolgen. In der Nacht erwartet uns eine mächtige Show mit Blitzen am ganzen Himmel.
Hat sich das letzte Gewitter aufgelöst, fahren wir in Stück zum Zielgebiet des nächsten Tages oder suchen uns direkt ein Motel.

Wie Sie sehen fährt man sehr viel Auto. Deshalb ist es mir persönlich wichtig, dass Sie ein geselliger Typ Mensch sind und keinen Stress empfinden, mehrere Stunden am Stück im Auto mit den gleichen Personen zu sein. Man kann schlafen, ein Buch lesen oder sich während der Fahrt etwas auf Netflix ansehen.

Brauche ich Wetter-Fachwissen?

Ich sage es gleich: Das jagen von Gewitterzellen ist der einfachste Part beim Stormchasing. In den USA sind die Straßen im Rechteck gebaut, es gibt in den Great Plains keine Berge und man hat quasi immer einen freien 360° Blick. Das Wetterradar mit GPS Ortung, Straßenkarte und Zugrichtungsangabe einer jeden Gewitterzelle hat man auch als absoluter Laie gleich verstanden. Deshalb: NEIN!
Dabei ist es auch egal, ob man einen großen roten Klecks sieht oder eine Superzelle.

Die Kunst beim Stormchasen ist das Deuten der Wolkenstruktur vor Ort, das detaillierte Verständnis für das Radar und natürlich die Wahl des richtigen Zielgebiets – aber dies ist natürlich meine Aufgabe!
Wen Sie in der Lage sind ein Auto geradeaus zu fahren und dies am besten auch noch gerne tun, dann haben Sie die Voraussetzungen erfüllt.

Die Basics des Stormchasing

Selbstverständlich ist diese Stormchasing Tour nicht nur zum Miterleben sondern auch zum Mitmachen. Ich werde alle Informationen und mein Wissen über die Gewitter mit Ihnen teilen. Jeden Reisetag baue ich Ihr Wissen über das Jagen nach Gewittern ein bisschen mehr aus, so dass Sie am Ende der Reise ein echter Stormchaser sind.

 Die Gefahren

Natürlich bergen die Unwetter auch Gefahren. Vor Blitzen und Sturm ist man im Auto sicher. Großem Hagel begegnet man nur im Gewitter, wir werden jedoch nicht hinein fahren. Zu Tornados hält man Abstand. Ich werde nicht mit Ihnen direkt an den Tornado fahren, es genügt zum Fotografieren, wenn man einige Kilometer Abstand hält. Wenn eine Gewitterzelle zu gefährlich wird, halten wir Abstand.

Wenn es einmal keine Gewitter gibt

Dann bietet die Landschaft vor Ort genügend Möglichkeiten zur Fotografie von anderem Wetter! Nebel am Morgen in den sanften Hügeln, Abendrot, die Milchstraße bei Nacht. Canyons, Felsformationen und Seen. Oder gar ein Abstecher in die Rocky Mountains.

Ausrüstung

Die Ausrüstung ist sehr übersichtlich. Das wichtigste ist ein Smartphone oder Tablet, zum abrufen der Wetterdaten. Ein Laptop ist dazu auch nützlich, doch etwas sperriger. Damit hätten Sie das Hauptwerkzeug in der Tasche. Um KFZ Ladestationen kümmere ich mich.

– Kleidung für viel warmes Wetter (entspannt zum Autofahren)
– Kleidung für wenig kälteres Wetter
– Festes Schuhwerk (Für Sightseeing im Canyon)
– Kameraausrüstung
– Entertainment für die Fahrt
– Nackenkissen für die Fahrt

Unterkünfte

Die Unterkünfte buchen wir vor Ort nach getaner Stormchasing Tour. Sie können selbst entscheiden, ob Sie ein Einzelzimmer bevorzugen, oder sich das Zimmer mit einem Teamkollegen teilen. Es ist nicht im Reisepreis inkludiert. Die meisten Motels verfügen über Frühstück und einen Waschsalon.

Anreise

Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten nach Denver in den USA. Findet die Reise statt, bekommen Sie von mir das “Go” zum buchen des Hin- und Rückfluges (600€-1000€).  Ab Denver organisiere ich Mietwagen.

Abreise

Die Abreise erfolgt auf eigene Kosten von Denver. Am vorletzten Tag der Reise werden wir in Denver ankommen, so dass Sie den Rückflug zu Ihrem Wunschziel am letzten Tag der Reise buchen können.

Mietwagen

Ihr Sitzplatz im Mietwagen ist im Reisepreis enthalten. Es werden maximal 4 Personen in einem geräumigen SUV/Pick Up (mit Box) sitzen. Es wird 2 Mietwagen geben.

ESTA

Zur Einreise in die USA benötigen Sie einen akzeptierten ESTA Antrag. Für das ESTA ist eine Adresse und ein Ansprechpartner in den USA nötig. Diese teile ich Ihnen in einer separaten E-Mail mit. Der Antrag ist nicht teuer. Auch wenn ich Ihnen noch kein “Go” für das Stattfinden der Reise gegeben habe, sollten Sie mit dem Buchen auch das ESTA beantragen.

Artikelnummer: 009 Kategorie:
Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Inklusivleistungen

  • Sitzplatz im Mietwagen
  • Einführung in das Stormchasing
  • Geführte Stormchasing Touren
  • Wetterplanung
  • Praxis zur Wetterfotografie für Anfänger und Profis
  • Maximal 7 Teilnehmern
  • Tamron Objektiv-Leihservice

Exklusivleistungen

  • Flug/Anreise nach Denver
  • SIM-Karte USA unlimited mobile data (ca. 80€)
  • Unterkünfte (ca. 50€ pro Nacht für ein Einzelzimmer)
  • Sprittkosten (ca. 250€ für 1/4 von 10.000km)
  • Reiseversicherungen

Zusätzliche Information

Termin

01.05.2021 – 15.05.2021, 15.05.2021 – 29.05.2021

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Am Anreisetag trifft sich die gesamte Reisegruppe der USA Stormchasing Fotoreise, wenn nicht anders vereinbart, bei der Autovermietung am Flughafen von Denver. Dort nehmen wir die Mietwagen entgegen. Wir werden in ein Restaurant um die Ecke fahren, dort werden wir eine erste kleine Besprechung durchführen. Anschließend besorgen wir uns die amerikanischen SIM-Karten, sowie Essen für die Autofahrten. Vermutlich fahren wir danach schon hinaus in die Tornado Alley in Richtung des ersten Zielgebiets für das Stormchasing. Dort suchen wir uns ein Motel.

Die Reisetage werden recht gleich ablaufen. Jeden Tag reisen wir in ein neues Zielgebiet. Auf der Fahrt machen wir Stopps zum Essen und kaufen ein. Gegen Nachmittag gibt es Gewittern. Wir jagen und fotografieren diese, bis es uninteressant wird. Danach suchen wir uns wieder ein Motel. Gibt es keine Gewitter, besuchen wir Sehenswürdigkeiten wie Nationalparks, natürlich auch zum Fotografieren.

Einen Tag vor dem offiziellen Ende der Reise finden wir uns entspannt in Denver ein. Wir buchen ein Motel in Flughafennähe. Am Abreisetag werden wir früh an den Flughafen fahren, so dass jeder Reiseteilnehmer problemlos seinen Flug bekommt. Stellen Sie sich deshalb auf eine längere Aufenthaltszeit am Flughafen ein, wenn Ihr Flug spät am Tag geht.

Nach 6 Tagen auf den Lofoten fahren wir wieder ca. 5h nach Senja.

Am Abreisetag dürfen Teilnehmer mit eigenem Mietwagen selbst entscheiden, wann diese zum Flughafen aufbrechen. Die Teilnehmer im Gruppenmietwagen fahren rechtzeitig los, damit auch der frühste Flug zeitig am Flughafen in Tromsö ankommt. Sie können sich für den Rückflug demnach jeden Flug am Abreisedatum (letzter Tag des Reisezeitraums) buchen.

Bezahlung & Reisebestätigung

Die USA Stormchasing Fotoreise kann nur durchgeführt werden, wenn sich mindestens 3 Teilnehmer finden. Dies ist bisher immer der Fall gewesen. Nach dem Buchen überweisen Sie innerhalb von 30 Tagen 20% Anzahlung. Spätestens 90 Tage vor der Reise erhalten Sie eine Information, ob die Reise stattfindet. Ist dies der Fall, überweisen Sie die restlichen 80%. Danach buchen Sie Ihre Anreise. Fällt die Reise aus, erhalten Sie die volle Anzahlung zurück.

 

 

02.05.2020-16.05.2020 [ausgebucht]

01.06.2020-15.06.2020 [5 Plätze]

 


Latest Products

Sie haben nur zugegeben, dieses Produkt in den Warenkorb gelegt: